Bayernlied

Sind wir vereint zur guten Stunde
im engen, trauten Freundeskreis,
So dringt aus unserer aller Munde
Das Lied dem Fußballsport zum Preis;
Denn wir sind hier als treue Sportgenossen.
Als Bayernmannschaft steh'n wir siegreich da,
Zu ihr wir halten unverdrossen,
Drum schalt es taut: Hipp, hipp, hurra!

Wem wollen wir den ersten Gruß nun weihen?
Dem Sport, der uns zusammenhält.
Im frohen Fußballspiel im Freien,
In frischer Luft, auf grünem Feld
Da lasset uns die freie Zeit verbringen
Ihr Bayernbrüder jetzt und immerda,
Erhebt die Gläser, hoch soll's klingen
Dem Fußballsport: Hipp, hipp, hurra!

Der zweite Gruß, er soll ertönen
Für die, die unserm Sport sich weih’n,
Und pereat allen, die ihn höhnen,
Wir aber wollen treu ihm sein.
Als Fußballspieler lasset uns getreue
Zu Bayern halten, was auch sonst geschah,
Und unser Ruf erschalle stets aufs neue:
Der F.C. Bayern! Hipp, hipp, hurra!

Den letzten Gruß, ihn lasset erschallen,
Dem Club zur Ehr', dem wir angehör'n,
Und das Bestreben von uns allen
Sei seinen Ruf stets zu vermehr'n.
Stolz laßt uns sein, wenn seine Fahnen wehen,
Das Rot und Weiß, das oft man siegreich sah;
Auf daß sie ewiglich bestehen,
Stoßt freudig an: Hipp, hipp, hurra!

Sigl Hermann
Entstanden 1907

  • bayernlied.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/07/11 18:27
  • (Externe Bearbeitung)